FANDOM


Unter Belagerung

"Ein Wesen, würdig mein Werk zu vollenden."

Valadurs VersteckBearbeiten

Der frischgebackene Protagonist, nennen wir ihn Edel gehört zur letzten Gruppe von Flüchtlingen,
welche in die vorläufige Sicherheit von Burg Valadur eskortiert werden konnten. Nun jedoch ist die Feste vollständig von den marodierenden Horden der Getriebenen umzingelt.

Dem Gespräch der hohen Lords Fortes und Gent ist zu entnehmen, dass sich die Burg bereits den üblichen
Belagerungsproblemen gegenüber sieht - Mangel an Wasser und Nahrung. Die Vorräte werden bereits so stark rationiert, dass es Lord Fortes nicht gestattet, die jungen männlichen Flüchtlinge als Rekruten ausbilden zu lassen, obwohl diese dadurch bei der Verteidigung der Burg helfen könnten.

Nachdem ihr dies mit angehört habt und sich eure Gruppe zerstreut hat, könnt ihr auf eigene Faust die
Festung erkunden. Momentan ist jedoch nur die Burghalle zugänglich, in der es von Flüchtlingen wimmelt,
die euch ein Bild der Lage geben, in welcher nun auch ihr steckt.
Aus den diversen Gesprächen erfahrt ihr unter anderem, dass alle Bewohner der Burg, einschließlich des
namengebenden Burgherrn, vor sieben Jahren spurlos verschwunden sind. Verständlich also, dass sich nicht nur Lord Fortes hier nicht ganz wohl fühlt...
Die anderen Bereiche sind aus diversen Gründen für euch abgeriegelt oder noch uninteressant (das Hinterzimmer mit dem Kristall und das Kellergewölbe, in das sich scheinbar niemand sonst hinab wagt, welches aber sowieso größtenteils verschüttet ist).

Folgt also eurem neugierigen Bekannten nach draußen in den Burghof. Auch hier sind eure Erkundungsmöglichkeiten stark eingeschränkt, doch in der linken Ecke sollte euch ein grünes Viereck auffallen. Untersucht es, um einen Geheimgang frei zu legen.

Folgt in der Höhle zunächst dem Weg nach links oben. Ihr findet ein kleines Zimmer, mit einem Brief auf dem Tisch. Lest ihn, um zu erfahren, dass dies eine Geheimkammer Valadurs ist. Zudem gibt die goldene Rüstung den Weg in den unteren Bereich frei. Sammelt den Gegenstand ein und ihr haltet buchstäblich den Schlüssel zu Valadurs Vermächtnis in euren Händen. Eine schicke Söldnerkluft gibt es zur Feier des Tages als Dreingabe. Probiert eure neue Erungenschaft an der Rüstung aus, welche erneut den Weg blockiert. Bevor ihr den Raum verlasst, sammelt noch das Machtbuch "Schlüsselmeister" aus dem Regal ein.

Geht nun zum Eingangsbereich der Höhle zurück und nehmt die Abzweigung nach unten. Folgt dem Weg, vorbei am Schild "Quelle West" und ihr findet die Ursache für den Wassermangel. Ein Geröllhaufen versperrt den Zufluss zur Burg, doch auch hier hilft Valadurs Schlüssel weiter. Nachdem nun das Wasser wieder seinen ordentlichen Weg nimmt, solltet ihr in die Burg zurück kehren.

Kommt zum Heer!Bearbeiten

In der Festung hat man bereits die neue Wasserversorgung bemerkt, keine weitere Zeit mit Grübeln oder Nachforschungen zur Ursache verschwendet und sofort die Musterung angesetzt. Lediglich Lord Gent scheint aufgefallen zu sein, dass dies nicht der Verdienst der ausgesandten Soldaten war.

Ihr könnt euch gerne nochmals umsehen, aber freut euch nicht zu früh. Für die Schlüssellöcher, die euch vielleicht schon zuvor aufgefallen sind, ist der Schlüssel noch nicht mächtig genug. Nutzt aber die Gelegenheit auf jeden Fall, um im Tagebuch vor dem Brunnen zu speichern - es steht eine folgenschwere Entscheidung an. Folgt schließlich der früheren Anweisung und begebt euch durch den einzigen freien Seitengang zur Musterung.

Dort erregt ihr leider Lord Fortes Aufmerksamkeit, aber bevor er euch ein paar Rippen oder schlimmeres brechen kann, wird  er zum Glück zum Prinzen gerufen. Lord Gent fährt mit den Erklärungen fort und anschließend solltet ihr euch die Zeit nehmen, euch gut in der Trainingshalle umzusehen und mit allen Leuten zu reden. Es gibt eine Menge Wissenswertes zu den Klassen, den verschiedenen Waffen und Ausrüstungen sowie zum Kampf in Erfahrung zu bringen. Um euch für eine Klasse zu entscheiden, untersucht die entsprechende Wandplatte hinter Gent.

Im Anschluss präsentiert euch euer Fluchtgefährte seine neueste (und erste?) Entdeckung - ein Schlüsselloch! Ihr habt keine andere Wahl, als es zu untersuchen und findet den Zugang zum ersten Portal.

Mit einer Erklärung Valadurs und dem Auftrag, die 8 Torjuwelen zu finden, startet ihr ins Abenteuer ... und ins erste Kapitel.